Thomas Risi Softwareentwicklung

Die lufttechnische Arbeitsmappe 2.2

Die Lufttechnische Arbeitsmappe ist eine Excel-Datei, die umfangreiche Berechnungen zum Thema feuchte Luft ermöglicht. Ohne Mathematik und Spezialwissen sind innerhalb kürzester Zeit ansprechende Ergebnisse zu erzielen.

Mit der Lufttechnischen Arbeitsmappe können die Zustandsgrößen von feuchter Luft (rel.Feuchte, Wassergehalt, Dichte, spez. Volumen, spez. Enthalpie) , und Zustandsänderungen von feuchter Luft (Erhitzen, Kühlen, Befeuchten, Mischen) für verschiedene Anwendungsfälle berechnet werden.

Die Kenntnis dieser Größen ist zum Verständnis von lufttechnischen Prozessen, wie sie z.B. in Klimaanlagen, Wäschern oder Rückkühlwerken vorkommen, unerläßlich. Die Berechnungsmöglichkeiten sind auf die in der Klimatechnik vorkommenden Temperaturen und Drücke zugeschnitten. Dies bedeutet einen Temperaturbereich von -20 bis 50 °C.

Die Druckabhängigkeiten werden unter der Annahme, daß sich die beteiligten Gase (trockene Luft und Wasserdampf) wie ideale Gase verhalten, gemacht. Diese Näherung ist für die zu betrachtenden Druckverhältnisse zulässig.

Die Datei ist nicht passwortgeschützt und kann beliebig (z.B. Datenbankanbindung, WebService, usw.) erweitert werden. So könnte man z.B. die Daten einer (Funk)Wetterstation einbinden, soweit diese Daten an den PC liefert.

Ab Version 2.1 erfolgt die Enthalpie-Berechnung für Wasserdampf (s. Enthalpierechner) mittels Fundamentalgleichungen, wie in IAPWS-IF97 angegeben.


Ein Blick auf Luftzustand 1 ...

Zustand1



Weitere Bilder ...